Warning: foreach() argument must be of type array|object, string given in /homepages/34/d914997115/htdocs/clickandbuilds/curwe/wp-content/themes/barta/inc/modules/rt-post-ticker.php on line 24

With Netflix’s New Series ‘Uncoupled,’ Darren Star Continues Pushing TV’s Boundaries

With Netflix’s New Series ‘Uncoupled,’ Darren Star Continues Pushing TV’s Boundaries


Und das sehen wir in den Parallelen zwischen Michael und [his newly separated client] Claire.

Unbedingt. Das ist ein wichtiger Grund, warum wir eine Figur wie Claire darin haben wollten, aber auch, um die Welt zu erweitern – ich meine, es geht nicht nur um schwule Männer. Und ich liebe es, weibliche Charaktere zu schreiben, also könnte ich keine Show wie diese machen, ohne Claire zu haben – gespielt von Marcia Gay Harden, die für mich nur ein Geschenk und ein nationaler Schatz ist. Ich wollte diese Parallele ziehen, aber auch in der Lage sein, die Geschichte von jemand anderem zu erzählen, denn Trennungen sind einfach – sie sind universell.

Recht. Aber gleichzeitig bin ich alt genug, um mich daran zu erinnern, wann es war eine gemeldete Nachricht dass ein Kuss zwischen Matt und einem Freund von Billy aus dem Finale der zweiten Staffel herausgeschnitten worden war Melrose-Platz. Und heute sehen wir Michael, wie er mit verschiedenen Männern herumalbert, er spricht über Grindr, und es gibt eine Szene mit einem Dermatologen, die sehr denkwürdig sein wird. Als Sie bei Fox anfingen, hätten Sie jemals gedacht, dass dies Aspekte des queeren Lebens sind, die jemals im Fernsehen dargestellt werden würden, geschweige denn in einem Projekt, das Sie gemacht haben?

Von damals vor 30 Jahren bis heute zu 100 %, absolut. Die Welt hat sich weiterbewegt. Und das sogar zu der Zeit, als Matt Fielding dabei war Melrose-Platzes gab eine relativ, würde ich sagen, heuchlerische Haltung in Hollywood, wo schwule Menschen ihr Leben sehr offen lebten, aber wenn es um Werbetreibende ging und sie mit Mittelamerika darüber sprachen, fiel ein eiserner Vorhang der Unternehmen zu sagen: “Wir werden die Wahrheit eures Lebens jetzt nicht wirklich dramatisieren, weil wir Angst vor den Werbetreibenden haben.”

Das war vor 30 Jahren. Nach der Homo-Ehe und allem, denke ich, dass die Welt mehr als bereit ist, eine Show wie diese anzunehmen.

Eine der bisher lebhaftesten Shows dieses Sommers war Der Bär, spielt in einem Restaurant. Zu dieser Einstellung gelangen Sie zuerst mit Küche vertraulich. [Star’s Bradley Cooper-starring adaptation of Anthony Bourdain’s classic memoir was canceled midway through its first season.]Gab es Geschichten, die Sie unbedingt erzählen wollten, wenn Sie mehr Zeit gehabt hätten? Küche vertraulich?

Nun, ich denke, das Problem mit Küche vertraulich liegt letztendlich daran, dass es einfach im falschen Netz war. Es war in einem Rundfunknetz. All die Dinge, die wir nicht sagen konnten, sind genau die Dinge, die wir in einer Show wie sagen würden Küche vertraulich. So sehr Fox damals darauf aus war, es auf Sendung zu bringen, waren sie auch schnell darauf erpicht, es abzusagen, sobald die Bewertungen nicht da waren. Network TV ist ein einschaltquotenabhängiges Geschäft. Und das trotz der Tatsache, dass in der Show Bradley Cooper mitspielte – an den ich enorm glaubte und an den ich sehr glaubte, und ich fühlte mich so glücklich, mit ihm zu arbeiten, weil ich wusste, dass er ein großer Star werden würde. Es war enttäuschend, nicht die Möglichkeit zu haben, die Geschichten so zu erzählen, wie wir sie wirklich erzählen wollten. Es wäre vielleicht eine andere Geschichte gewesen, wenn diese Show auf HBO oder Showtime gewesen wäre. Aber ich freue mich aufs Zusehen Der Bärweil es so klingt, als hätten sie es wirklich richtig gemacht.

Du hast erschaffen Beverly Hills, 90210, eines der beständigsten Teenie-Dramen der Fernsehgeschichte. Behalten Sie das Geschehen in diesem Genre im Auge, entweder als TV-Creator oder als Vater eines Tweens?

Nein. Ich habe Angst zuzusehen. Als Vater eines Tweens bin ich etwas nervös, wenn ich mir die HBO-Show anschaue. Jetzt übersehe ich nur noch den Namen.

Oh: Euphorie.

Euphorie. Jeder redet darüber, aber es macht mich nur nervös, es überhaupt anzusehen. Ich verfolge das Genre nicht wirklich. Ich meine, abgesehen von der Tatsache, dass ich Wille beobachte Euphorienur um zu sehen, wie beängstigend die Dinge wirklich sind.



Source link

Related Articles